Tag 6 – Achenkirch-Pertisau

Da bin ich auch schon wieder. Fertigstellung und Upload hat heute noch wieder etwas länger gedauert, ich hatte noch ne Wäscheaktion 😬 aber mehr dazu später.😊

Mit dem Tag gestern liegen jetzt bereits gut 146 km hinter mir. Heute noch nicht addiert! Aber zunehmend werden jetzt die Höhenmeter interessanter, als die Streckenkilometer. Es geht ja nun mehr in die Höhe und in den folgenden Tagen geht es tiefer ins Karwendelgebirge. Da schaff ich nicht mehr so viel „Weite“.

Ich starte in Achenkirch, meinem Zielort von gestern. Wenn mir keine spontane Planänderung in den Sinn kommt, sollte es, je nach Wetterlage, ein entspannter Tag werden. Da es die sich anschließende Etappe in sich hat.

Toll wäre natürlich, wenn ein Bad im Achensee drin wäre, da ich Ihn im Verlauf von oben nach unten ablaufen werde. Es soll hier viele tolle Badestellen geben.

Also geht es wieder los…

Das Wetter hat sich von gestern glücklicherweise gut erholt. Die Berge hängen zum Teil noch etwas in den Wolken, aber regnen soll es frühestens am Nachmittag.

Ich gehe mit leichten An- und Abstiegen zunächst entlang des Karwendelweges. Immer dem Weg Richtung Achensee folgend.

Das Wetter wird immer besser und ich muss hin und wieder etwas warten. Kalle möchte jetzt auch gerne mal Selfies machen…🙄

Kalle „himself“

Währenddessen schaue ich mir ein wenig die Natur an und entdecke einen ordentlichen „Brummer“ von 🐌. Ich bin vom Frühstück aber noch gut gesättigt (was für ein B&B absolut hervorragend war!) und Schnegge ist nicht wirklich auf meiner Ernährungskette enthalten.

Als wir wieder weiter können queren wir ein Bächlein. Hier haben vorher schon Wanderer einige Steinmännchen errichtet. Ich suche etwas passendes im Bach und lass eines der Männchen weiter wachsen.

Es klart weiter auf und ich (Ich wechsel jetzt wieder ins Singular, nicht dass Ihr denkt, es gab schon zum Frühstück Weißbier!) versuche mit anderen Passanten ins Gespräch zu kommen. Aber die sind heute irgendwie stur. (Ich schreib jetzt nicht wieder, wo die Wollschweine herkommen könnten, sonst gibt’s gleich wieder Mecker!)

Ein Stückchen weiter zeigt sich der See das erste mal.

Ich bleibe einen Augenblick vor dem nächsten Motiv stehen, und überlege ernsthaft, ob ich da jetzt gemeint bin.

Hätte ich das gestern, mit den Knöcheln-vollen Stiefeln gesehen, ich wäre wohl ins Grübeln verfallen. Aber jetzt? Hier? Heute? ICH ? Och Nö! Ich denke das passt schon noch!

Kurz vor erreichen des Seeufers der erste große Apres Ski Tempel. Aber siehe da! Auch hier, dank Corona, nix los – Tote Hose.

Meine Jagatee Bestellung wurde komplett ignoriert! 🤨

Einige 100 Meter weiter, etwas oberhalb zeigt sich mir ein bekanntes Bild! Hier durfte ich 2017 an der Seat Snow Experiance teilnehmen. Tolle Sache war das, Christian!!👍🙏 Damals war es etwas weißer und die Fahrzeuge waren spanischer. 😬

Dann erreiche ich den See und folge dem faszinierenden Panorama Pfad.

Ein kleine Wasserfall ergießt sich in den Achensee. Wieder zeigt sich die Natur von einer tollen Seite.

Schweißgetrieben und auch schon etwas hungrig erreiche ich nach ca. 2/3 der Tagesstrecke die Geisalm und pausiere ausgiebig.

Jaaa, Ingo! Auch das !

Für Ingo!

Während ich hier sitze kracht‘s und ein Raunen geht durch die Menge. Etwas weiter oben in der Felswand hat wohl eine Gams einen kleinen Steinfall ausgelöst. Das Geräusch und Getose ist schon krass und beeindruckend. Einen Bruchteil einer Sekunde steht die Welt still. Zum Glück löst sich keine weitere Lawine und es bleibt bei einem „Aha-Effekt“, der zumindest die Sinne wieder geschärft hat.

Der Steinfall war recht nah der Alm.

Hier jetzt noch was in eigener Sache!

Warnhinweis!!!!

Sollen sich Passanten auf den Fotos finden, die hier nicht sein wollten, und auch gemäß DSGVO diesem nicht zugestimmt haben, SORRY! Was lauft Ihr mir auch ins Bild! 🙄 Wenn Ihr Euch erkennt, und es stört Euch, OK, bitte Kommentar schicken, ich geb ne Zirbe aus! 🙄

Und weiter…😊

Frisch gestärkt nehme ich den Rest des heutigen Weges in Angriff und kann mich trotz verlockenden Möglichkeiten aufgrund des Wetters nicht zu einem Bad durchringen. Es sieht wieder mehr nach Regen aus.

Wobei die Kurven, an denen ich entlang gehe quasi immer wieder rufen „Spring rein!“. Aber 10m über See ist das sicherlich noch. Und ich hab 16kg auf dem Rücken.

Flachköbber? 🤔 Neee!

Auch nach der nächsten Kurve werd ich vor der Erfrischung von oben verschont. 🤔 Gietze, warst Du hier schon?

Da hat doch glatt einer sein Carport hier abgestellt 🙄

Vorbei an der Vogelbeere, die aber im Glas eher zu empfehlen ist, taucht Pertisau im Blickfeld auf.

Ich versuche im Endspurt noch mit dem „Stand Update Paddler“ mitzuhalten, aber er zieht vorbei. (Am Anleger bin ich aber wieder 5 Meter vor Ihm💪)

Angekommen in Pertisau, pünktlich zur Kaffeezeit!

Draußen heute KEINE Kännchen!

Da ich früh dran bin, lass ich mir mit dem Einchecken im Hotel Bergland noch ein wenig Zeit und kühl das Profil wieder runter.

Jaaa, Michi, hier ohne 3D! 🙄

Noch kurz ein Wort zu dem Hotel Bergland. Normalerweise hab ich versucht, einfache, günstige Zimmer zu buchen, so weit möglich. Auch in diesem Fall. Über Booking.com war im Februar/März solch ein Kampfpreis angeboten, ich konnte nicht widerstehen. Preis heute wäre zweifach, fast dreifach. Aber man muss auch mal Glück haben!💪

Das tolle hier ist jetzt, dies ist meine letzte Nacht, bevor es in die Höhe und auf Hütten des Alpenvereins usw geht. Und ich hab einen Mega Balkon mit Aussicht!

Ich nutze diesen günstigen Zufall und wasch noch mal alles, was angeschwitzt ist und kann meine nassen Sachen, mit etwas Einfallsreichtum (und mit Kalle‘s Hilfe!) zum trocknen aufhängen! Nach gestern war doch einiges klamm.

Blick vom Balkon
MEIN Balkon! 💪
#DemIngenieuristnixzuschwör 😜
Danke Kalle! 😬

Während ich die Klamotten raus hänge, kann ich auch noch ein paar Paraglider bei der Landung einfangen.

In Pertisau neigt sich der Tag dem Ende entgegen und für mich wird es Zeit, Schuhe und Inhalt zu lüften, bevor es zum Abendessen geht.

Wenn das Wetter mitspielt, geht’s morgen zur Sache (Ihr wisst, was jetzt kommt! 😬😬)

Auf… „Dem Weg, der das Ziel ist!“ 😊

– Gute Nacht!

Statistik am Ende…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: