Tag 25 – Molveno-Terme di Comano

So, was ich gestern noch vergessen hab. Meine AirPods haben den kleinen Tauchkurs gut überstanden! Noch mal Glück gehabt!🍀💪 Da hat Apple wirklich was qualitatives abgeliefert! 😅

Ich hab gestern das mögliche Essen im Hotel wahrgenommen. War gar nicht schlecht und auch nicht teuer. Und so brauchte ich auch nicht mehr los. Und wenn die Leute mitbekommen, dass ich zu Fuß da bin (meist fragt einer wegen dem Rucksack oder wegen Kalle), gib es oft auch noch echt tolle Gespräche. Gestern zum Beispiel mit einem Motorrad Touristen. Er meinte dann irgendwann OK, die 16kg, die ich auf dem Rücken schleppe, hätte er auch mehr drauf. Aber vorne. 😂 Aber so weit laufen wollte er damit sicherlich nicht. 😊

Aber jetzt zu heute!

Tag 25 = Meran +5

Ich bin der Erste beim Frühstück und komm pünktlich los.

Ich gehe von Molveno östlich am See entlang (Ja! 🙄 Also in Laufrichtung links. Ich lauf von oben nach unten!). Das macht heute schon mal die ersten 6km aus.

Eigentlich dachte ich, bei dem Touristischen Ausbau hier, wäre ich mit den Bären jetzt durch. Da schreit mich dieses Schild an! 😳 Nicht schon wieder…

Und grad gestern Abend erzählte noch jemand im Hotel, dass erst im August wieder ein Bär durch Molveno spaziert ist.🙈

https://www.suedtirolnews.it/italien/trentino-baer-auf-nahrungssuche-mitten-im-ort-video

Die ersten Kilometer ist mir echt wieder mulmig zumute. Und da ich so früh dran bin, sehe ich bis zum Seeende kaum eine Menschenseele. Ich höre jetzt extrem auf jedes Geräusch und schau mich häufig um. Nur ein Mountainbiker kommt mir irgendwann entgegen.

Aber irgendwann verfliegt diese erste Aufregung und ich mach auch wieder Fotos. Toller Seeblick am Morgen.

Am gegenüberliegenden Ufer sieht es von weitem so aus, als gäb‘s da ne große Garage. 🤔 Ne Arche? Rüstet sich da jemand für den unausweichlichen Klimawandel? 🤔🤪

Aber bei genauerem Hinsehen scheint es doch eine Anlage zur Wassersteuerung am See zu sein.

Jetzt bin ich schon fast am Ende des Sees angekommen.

Und der Weg ist bislang wirklich entspannt zu gehen.

Ein letzter Blick zurück – Ciao Lago di Molveno 🙃

Jetzt hab ich endlich mal eine Eidechse erwischt. Also Handy-Fotografisch! Die sind hier auch schon ein Stück größer, als noch in der Meraner Gegend.

Das sind mindestens 30cm! 😬 Mehr schreib ich jetzt besser nicht!! 😂

Nach meiner „Streckenkontrolle“ gestern Abend, für heute, hab ich noch 1-2 kleinere Korrekturen am Plan vorgenommen. Hat sich gelohnt. Die ganze Strecke lässt sich gut gehen.

Was hier wohl für Wichtel wohnen.🤨 Voll gut, so‘n Tor! 🤓
Irgendwo dahinten sollte ich hoffentlich am Samstag Abend am Gardasee ANKOMMEN. 😊
Die Hütten sind hier eher „Steinreich“!

Mitten zwischen ein paar Häuschen, nicht wirklich eine Ortschaft, ein Fußballplatz. Vielleicht ist Renzo Rossi hier schon in frühen Jahren über‘n Platz gegrätscht.😜 (Hihi, jetzt googeln wieder welche – gab’s den wirklich? 😂 Ja! Stammt aus Bozen! 😊)

Hier taucht dann ein B&B am Weg auf, mit einer Besonderheit. Alpen-Alpakas.

Kurz vor dieser kleinen Kirche komme ich mit einem älteren Herrn ins Gespräch. Mit Denglisch, Händen und Füßen klappt das so einigermaßen. 😂

Als er hört das ich aus der Nähe von Bremen bin, erzählt er, dass er da auch schon mal war. Bei „Lustige Musikanten“ mit Carolin Reiber. Er war zum Singen mit seinem Chor da. Elmar Gunsch war auch dabei! 😎

An dieser Gabelung steh ich vor dem Sicherungszaun zu einem seltsamen Garten. 😳

Ist das die italienische Antwort auf Area 51?😳

Sat-Schüssel mit Olivenöl-Antrieb? 🧐🤓🤨

Sachen gibt’s…. Rouven, Hanno, könnt Ihr so was testen? Macht das vielleicht „Mach 2“? 🤨 Oder „3“?? 🤪😜😂

Ich hab mal gegoogelt und den Übersetzer angeschmissen. ☝️ Keine Gewähr auf Richtigkeit!

Herstellung von nanostrukturierten Düngemitteln.
AXS M31 stellt seit 2002 Bio Aksxter®-Formulierungen her, das Ergebnis der Entdeckung des Forschers Alessandro Mendini. Eine echte Innovation des Agrarsystems als Weiterentwicklung des Düngungskonzepts.
Alle auf dem Markt einzigartigen Produkte der Marke Bio Aksxter® sind Pflanzen- und Bodenausgleicher. Daher erfüllen sie die anspruchsvollsten Produktionsanforderungen und reparieren das Agrarökosystem.
AXS M31 produziert die Bio Aksxter® Düngemittellinien, die sich ideal für alle Bereiche der Landwirtschaft eignen, sei es biologisch oder konventionell, auf offenem Feld, ohne Boden oder in Gewächshäusern, für Profis und Hobbyisten.
Ziel ist es, die landwirtschaftlichen Ergebnisse zu maximieren und das Einkommen der Landwirte, die Gesundheit der Verbraucher, die Umweltbilanz und das Wohlergehen künftiger Generationen sicherzustellen.

Skurriler Laden!

Ich geh mal weiter…

Wirklich im Vergleich zu gestern eine stressfreie Wanderung heute! (Bis auf das Bärenschild am Anfang ☝️)

Ich geh heute gerne ohne zu steile Passagen. Vor allem nach gestern. Andere nehmen lieber den direkten Weg.

Bei immer so 20-25 Grad, in der Sonne je nach Lage auch mal etwas wärmer, lässt es sich gut aushalten heute. Nachdem ich meine Käse-Schinken Semmel schon vor ein paar Kilometern verdrückt habe, wäre eine Getränke Pause jetzt so langsam angebracht. Mein Wasser ist schon recht warm.

Am nächsten Hang ist Andolo zu sehen. Kurz dahinter soll lt. Karte eine Gaststätte und eine Pizzeria sein.

Neugierig werde ich beobachtet. Seid Ihr auch so durstig? 🤪

In Tavodo wird gekühltes zur Selbstbedienung angeboten. Aber nach Dosenbier oder Cola ist mir jetzt nicht wirklich.

Villa Banale, mit den Gaststätten ist jetzt aber auch schon dichter dran.

Direkt nach dem Brunnen treffe ich auf die ersehnte „Tränke“. 😊 Pause! Fotos hab ich hier jetzt keine.

Bis zum Etappenziel heute sind es noch ca. 4-5km.

Ich durchlaufe die Senke trotz Warnschild. Nach Sturmflut sieht‘s heute nicht gerade aus. 😜

In Terme di Comano sieht es stark nach Kurort aus. Großzügige Parkanlagen, frisch gemäht, entspanntes Flüßchen. (Aber wohl manchmal auch Flutgebiet.🤨)

Angekommen, eingecheckt und einmal Menü…: 😬

Das war im Vergleich zu gestern deutlich weniger Action-geladen. Sicherlich auch zum Lesen und Anschauen etwas langweiliger. Aber für mich heute genau richtig! 😊

Jetzt noch mal kurz zu meinem geplanten „Restprogramm“….

Morgen ist F I N A L E ! ! ! 💪

Von Comano möchte ich morgen bis nach Riva del Garda kommen. Und damit ans Ende meiner fußläufigen Reise! 😱💪😍

Aussicht auf Badewetter ! 💪😎

Ich denke, die Schuhe sind durch und haben sich den Ausstieg aus dem „aktiven Arbeitsleben“ dann mehr als verdient! Am Montag versuche ich dann mit dem Schiff runter zum südlichen Seeende zu gelangen. Nach Sirmione oder Peschiera möchte ich. (Vorher Schuhe kaufen!! Leichte!!!)

Dann geht’s per Bus nach Verona. Und nach wohl einer weiteren Zwischenübernachtung dann hoffentlich per Zug nach Hause, zu meinen Mädels 😍. Also Dienstag oder Mittwoch!

😊Ich freu mich wahnsinnig drauf!

Der Weg ist das Ziel!

Achso, falls wer morgen Abend in der Nähe ist (Riva! Am Gardasee!) Ich geb nen Bier aus! 😊🍺🍻😜

Statistik:

3 Kommentare zu „Tag 25 – Molveno-Terme di Comano

  1. Mensch Sascha, hau rein für die letzten „Meter“. Ein erstes Bad solltest du unbedingt im Lago di Tenno nehmen. Lass dich dort aber nicht von so komischen Spendensammlern anquatschen 🤪 Viel Spaß!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: