Tag 11 -Tuxerjoch Haus-Geraer Hütte

Es bleibt Hochalpin! 😊

Um 7:40 Uhr bin ich fertig gefüttert und koffeiniert und kann pünktlich los laufen. Wie schon erwähnt, ist ab Mittag das Risiko auf Regen und Gewitter groß. Also möchte ich so schnell wie möglich zumindest in die Nähe meines Etappenziels kommen. Alle anderen, die ich an dieser Station getroffen habe, wollen entweder runter ins Tal oder in Richtung Venedig anderen Routen folgen.

Ja! Die gleiche Jacke! Die riecht eh schon! 😬

So geht’s dann früh und zügig los.

Noch scheint die Sonne aber es ist recht kühl. Auf dem Wasserspeicher hat sich über Nacht ein bisschen Eis gebildet.

Etwas weiter oben ist vom Wetterwechsel noch gar nicht viel zu sehen.

Ein weiteres Steinmännchen am Weg wird von mir aufgestockt.

Etwas angeschwitzt erreiche ich den kleinen Gipfel der Frauenwand. Eigentlich wollte ich nur vorbei gehen, hab aber die Abbiegung verpasst. 😊 Also kurz ein kleines Gipfelfoto.

Es geht weiter über größtenteils sehr anspruchsvolle Wege. Ich folge dem örtlich ausgewiesenen Weg, da mein geplanter Weg nicht mehr existiert. Der wurde wohl vor einiger Zeit weggespült.

Mehrfach höre und sehe ich Murmeltiere. Das Pfeifen ist sehr weit hörbar. Leider gelingt es mir nicht, eines aufs Foto zu bekommen.

Die Aussicht ist noch gut, aber die Wege sind sehr geröllig. Da ich versuche schnell durch zu kommen, komm ich heute an meine Leistungsgrenze. Die Muskeln brennen.

Die Wolken ziehen sich schon langsam zu und kommen tiefer.

Viele Fotos mache ich jetzt nicht mehr. Der Weg bleibt steinig, die Kühe schauen, weil ich so renne.

Wiederkäuer beim Wiederkauen 😜

Zwischendurch wird es extrem windig und ich muss mich mehrmals in den Hang drücken. Ich überlege kurz aufgrund der Situation und den Wegen, ob ich ggf. umkehren sollte. Aber das wäre weiter, als mich jetzt zum Tagesziel durch zu kämpfen. Also beschleunige ich wo es geht noch mal und sehe endlich hinter der nächsten Bergkuppe die Geraer Hütte auftauchen.

Es geht noch ca. 30 Minuten weiter runter und über eine kleine Schlucht erreiche ich die Hütte.

Es zieht draußen weiter zu und während ich mich drinnen kulinarisch stärke, fängt es auch schon an zu regnen.

Bei der Anmeldung in der Hütte gibt es noch kurz eine Unstimmigkeit. Leider war mir bei der Reservierung Monat Juli statt August in das Online Formular gerutscht.🙈 Aber ich hab Glück und es gibt noch Platz. 😬

Meine geplante Route für morgen/übermorgen wird sehr wahrscheinlich wegen dem anspruchsvollen Weg bei dem angesagten Wetter nicht begehbar sein. Voraussichtlich geht es dann morgen ins Tal herunter und ich schau ob ich etwas überbrücken kann, umgehen oder ob es doch schon vorzeitig enden muss.

Aber in jedem Fall war es bis jetzt eine tolle Tour und der Weg hat sich gelohnt.

Und es gibt ja nur Ein Ziel!

Den Weg !

Statistik für #Laufschritt

Info zur Geraer Hütte. Eine echt urige Hütte mit toller Bewirtung!

Ein Kommentar zu “Tag 11 -Tuxerjoch Haus-Geraer Hütte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: