Tag 12 – Geraer Hütte-Padaun

Das ursprüngliche Tagesziel Landshuter Europahütte musste ich leider witterungsbedingt streichen und umgehe die bei Regen extrem kritische Strecke aus Sicherheitsgründen. Dank der freundlichen Wirte der Geraer Hütte konnte ich schnell Ausweichziel und Route finden. Die Folgestationen sollte ich erst mal bestehen lassen können.

Eigentlich ist es sehr schade, gerade die Europahütte nicht anlaufen zu können, da diese Hütte sich direkt auf der Grenze zwischen Österreich und Italien (zwischen Tirol und Südtirol) befindet und es aufgrund der Lage und Höhe eine tolle Aussicht, insbesondere bei Sonnenaufgang, geben soll. Aber sich ist sicher. Und Aussicht bei Sinnflut ist ja auch fraglich.😜

Auch wenn ich die letzten Tage noch überall den Sommer genießen konnte, an meinem aktuellen Aufenthaltsort soll‘s ab Montag schneien.😱🙈

Skier hab ich keine dabei, also wird es Zeit, weiter zu ziehen. Erstmal weiter nach unten (im Sinne der Höhenmeter).

Doch bevor ich los gehe, noch ein Wort zur Geraer Hütte. Diese Hütte gehört nicht in den Wanderführer. Die gehört definitiv in den Gourmetführer! Wahnsinnig lecker und Mega Portionen. Wer in der Nähe läuft, muss unbedingt einkehren!

Gestern Abend zog noch richtig Wetter durch den Berg!

Draußen stürmte und regnete es wie Sau. Hört sich heftig, aber gemütlich an. Hin und wieder weht irgendwo im Haus (in der Hütte) ein Fenster auf.
Da niemand mehr neu ankam, blieb ich im 4 er Zimmer alleine. 😊

Da ich heute beim Abstieg nach Padaun von durchgehend Regen ausgehe, pack ich mich und den Rucksack gleich gut ein. Kalle ist Kummer gewöhnt und bleibt nackig!😜

Kleine Ergänzung noch, heute ist der letzte Tag komplett in Österreich. Wenn alles wie geplant klappt, geht’s dann morgen rüber nach Italien 🇮🇹 .

Nu aber los…

Der Wasserlauf, den ich gestern kurz vor erreichen der Hütte überquert habe, führt heute schon eine deutlich größere Wassermenge ins Tal.

Die schönen Panorama Fotos fallen heute leider aus. Auch wenn es hin und wieder etwas nachlässt, regnet es doch meistens aus dem Vollen.

Der Pfad/Weg wird zunehmend zu einem kleinen Bach und die Schuhe sind schon recht schnell durch.

Zwischendurch habe ich eher den Eindruck, ich wäre beim Rafting und nicht beim Wandern. 🙈

Das Panorama ist geprägt von Wolken und Nebel.

Wo gestern noch karge graue Wände waren, glänzt heute alles nass und es haben sich viele kleine Wasserfälle gebildet.

Wasser satt am Berg. Aber trotz alledem ein schöner Weg hinab ins Tal.

Am unteren Ende der Versorgungsseilbahn der Geraer Hütte steigen gerade die Hüttenwirte aus der Gondel, als ich vorbei gehe. Die trockenere Alternative heute.

Noch ein Stückchen weiter unten ist es heute selbst den Bergziegen zu nass.

Sie haben sich unterm Balkon untergestellt. Ich laufe im Freien.😩

Die Wirtsleute werden vom Rind ausgebremst. Einen Moment später stellt sich heraus, dass eine Verletzung das Tier lahmen lässt. Daher dauert es ein wenig, bis die Straße wieder frei ist.

Der Weg bis zum heutigen Ziel geht irgendwann von Pfad zu Forstweg zu Straße über. Neben Granit und Schiefer kommt hier auch eine Menge roter Sandstein vom Berg.

Ähm, und natürlich in erster Linie Wasser!

Im Tal angekommen, geht es für mich von der Straße herunter und noch ein wenig per Waldweg wieder bergauf. Heute brauch ich meinen Wasservorrat nicht auffüllen. Ich tropfe ähnlich wie der Holzbrunnen. Es fehlt nicht mehr viel und mir wachsen Kiemen.

Als sich die Wolken hinter der nächsten Kurve etwas lichten, wird sichtbar, was passieren kann, wenn der Berg ein Stück von sich abgibt. Naturgewalt, die sich nicht aufhalten lässt.

Hoffentlich stand nichts im Weg.

Tropfnass und schnaufend erreiche ich heute recht früh meine Unterkunft, den Berggasthof Steckholzer, und lass es mir nach „Trockenlegung“ und heißer Dusche auf 1500m schmecken. Auch hier ist es extrem lecker!

Wichtige Erkenntnis nach den letzten Tagen: Ein hoher Verbrauch von Weißbier erhöht die Abgaswerte!

Merke: Mehr AdBlue beimischen!

Apropos, Insa, hast Du schon neuen bestellt? 😬😜

Und morgen geht es dann zur Enzianhütte! 💪💪💪

DER Weg ist definitiv das Ziel. 😬🤪

Am Ende noch wieder etwas Statistik:

Ein Kommentar zu “Tag 12 – Geraer Hütte-Padaun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: